Selfie Stick Test - Unsere Testsieger 2015

Wer kürzlich im Urlaub war, dem wird dieser Trend kaum entgangen sein: Selfie Sticks! Die handlichen Stangen zum knipsen von Selbstportraits mit dem Smartphone haben sich von Asien aus mittlerweile auch in unseren Alltag und die Fußgängerzonen geschlichen. Wenn du dir auch das Trendgadget zulegen möchtest, aber noch nicht weißt, welches Modell das beste für dich ist, bist du hier genau richtig. Wir zeigen dir hier in einem übersichtlichen Vergleich die aktuellsten und besten Selfie Sticks im Test

 

Gruppenaufnahme mit dem Selfie Stick

Vergleichstabelle

Eine Tabelle mit allen Modellen im übersichtlichen Vergleich

Zum Vergleich

Testsieger und Testberichte

Der beste aus dem Testfeld inklusive dem Spartipp und den anderen Berichten.

Zum Testsieger

Testkriterien

Hier findest du die Merkmale anhand derer wir die Selfie Stäbe bewerten.

Zu den Kriterien

Alle Modelle im Vergleich

Auf einen Blick kannst du hier die besten Selfie Stäbe miteinander vergleichen. Finde den Stick, der optimal zu dir passt:

MerkmaleRollei 21533IPOW Selfie StangeSupremery Einbeinstativ
Unsere MeinungTop-Modell in der oberen Selfie Stangen Liga. Nicht ganz günstig, aber jeden Cent wert. Selfieliebhaber kommen bei diesem Modell voll auf ihre Kosten.Sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis. Dieses Modell ist für jeden Geldbeutel erschwinglich und überzeugt durch gute Qualität.Super Selfie Stab mit tollen Features und in vielen unterschiedlichen Farben erhältlich. Sehr coole Zoomfunktion.
AuslöserIntegrierter Fernauslöser (Bluetooth)Integrierter Fernauslöser (Bluetooth)Integrierter Fernauslöser (Bluetooth)
GeräteAlle aktuellen Geräte (Stand: März 2015). Mindestens iOS 5.0 oder Android 2.3.6Alle aktuellen Geräte (Stand: März 2015). Mindestens IOS 4.0 oder Android 3.0Alle aktuellen Geräte (Stand: März 2015)
ZoomfunktionNeinNeinJa
FarbenGrün, Schwarz, Blau, OrangeSchwarzGold, Grün, Pink, Schwarz
Ausfahrbar bis30,5-94,5cmBis 105cm16-85cm
Preis Oberklasse  Preistipp  Mittelklasse 
BerichtUnser BerichtUnser BerichtUnser Bericht
Kaufen

Die Selfie Stick Testberichte im Überblick

Für den Kauf eines Selfie Stange gibt es viele Gründe, wie wir in diesem Artikel ausführlicher erklären. Doch woher soll man wissen, welches der unzähligen Modelle auf dem Markt das richtige ist? In den letzten Monaten gab es eine ganze Schwemme an neuen Produkten und Herstellern, die auf den Trend aufspringen wollen. Dadurch, dass es das Gadget noch nicht all zu lange gibt, fehlen auch aussagekräftige Testberichte, welcher der Sticks am meisten für´s Geld bietet. Unsere Liste mit Empfehlungen hilft dir bei der Auswahl und zeigt dir, mit welchem Modell das schönste Selfie gelingt:

1. Rollei 21535 - Der Testsieger überzeugt durch tolle Qualität

Schwarzes Modell von RolleiDer deutsche Traditionshersteller ist eigentlich vor allem für seine hochwertigen Action Cams bekannt und steht damit mit GoPro in enger Konkurrenz. Die Erweiterung der Produktpalette mit dem Selfie Stäben macht aber total Sinn, lassen sich doch nicht nur das Smartphone, sondern eben auch die Action Cams darauf befestigen. Ok, genug der Einleitung, gehen wir ins Detail.

Bedient wird das Smartphone mit dem integrierten Bluetooth Auslöser. Ein integrierter Fernauslöser ist einem externen immer vorzuziehen, da letzerer leicht verloren gehen kann. Für Aufnahmen aus der Vogelperspektive (sinnvoll z.B. für Parties oder um größere Gruppen aufzunehmen) lässt sich die Teleskopstange bis auf 94,5 cm ausfahren. Das reicht, um coole Bilder von weiter oben aufnehmen zu können. Der Smartphone Halter hält alle gängigen Smartphone Modelle, darunter auch die neueste iPhone Generation (iPhone 6, 6Plus), ebenso wie die gängigen Flagship Modelle der anderen Hersteller wie Samsung, HTC und Sony. Aber auch Besitzer älterer Modelle können ihre Handys in der Halterung einspannen, solange sie mindestens die Betriebssysteme iOS 5.0 oder Android 2.3.6 installiert haben. Sehr wichtig ist natürlich der Halt des Smartphones und das sitzt beim Rollei 21535 im Test einfach bombenfest in der Halterung. Top!

Die Stange wirkt überaus hochwertig und ist aus Aluminium gefertigt. Sie liegt gut in der Hand und ist mit 186 g ein wahres Leichtgewicht. Ist die Teleskopstange eingefahren lässt es sich somit ohne weiteres überall hin mitnehmen. Das Ein- und Ausfahren des Stabs geht super einfach und schnell. Auch die Kopplung mit dem Smartphone geht über Bluetooth kinderleicht. Der Rollei 21535 ist in vielen schönen Farben erhältlich und stellt somit unterschiedliche Geschmäcker zufrieden. --> Hier findest du den vollständigen Test

Fazit
Rollei hat mit dem 21535 ein tolles Modell auf den Markt gebracht, das zwar etwas höherpreisig ist, aber auch qualitativ höchsten Ansprüchen genügt. Mit diesem Selfie Stick kann man nichts falsch machen.

2. IPOW Monopod - Der Preisbrecher

Funktionsbild der getesteten ipow Stange Günstig und gut geht nicht? Geht doch! Der IPOW-Stick ist dafür der beste Beweis. Für unter 20 € bekommt man hier überraschenderweise einen wirklich guten Selfie Stab.

Der Amazon Kategorien-Bestseller überzeugt vor allem auch durch seine Austattung: Die maximale Ausziehlänge von 105 cm ist sogar die Längste im Testfeld. Wie auch der Rollei und der Supremery kommt der Monopod von IPOW außerdem in vielen unterschiedlichen Farben und einem integrierten Fernauslöser. Letzteres ist in dieser Preiskategorie nicht ganz alltäglich und stellt einen klaren Pluspunkt für uns dar.

Auch die Paarung des Bluetoothauslösers mit dem Handy geht unkompliziert und schnell. Hierbei ist darauf zu achten, dass erst ab iOS 4.0 und Android 3.0 unterstützt wird. Die Maße der Smartphone Halterung lassen im Grunde ein Einspannen aller Handygrößen zu. Mit den aktuellen Smartphones klappt das wunderbar, - sie sitzen fest und sicher in der Halterung.

Zum vollständigen Testbericht

 

Fazit
Wer ein preiswertes, aber gleichzeitig gutes Modell für seine Selfie-Aufnahmen sucht, der ist bei dem IPOW an der richtigen Adresse. 

3. Supremery Einbeinstativ – Toller Stick mit coolen Funktionen

Eine Selfie Stange in weiß

Supreme dürfte das Wort gewesen sein, welches den Gründern bei der Auswahl des Markennamens in den Sinn gekommen ist. Und im Falle seines Einbeinstativs passt die Assoziation sehr gut, denn das Modell überzeugt durch Qualität und eine praktische Zoomfunktion.

Wie auch die anderen beiden Testmodelle hat das Supremery Einbeinstativ wieder eine integrierte Auslösefunktion und besitzt damit eines der wichtigsten Produktmerkmale. Auch mit am Start ist eine an der Stange integrierte Zoomfunktion, welches dem Fotografen erlaubt, auf die Zoomfunktion des Smartphones zuzugreifen (nur unter iOS 5.0 und ab Android 4.2). Ein klarer Pluspunkt.

Super praktisch ist zudem das mitgelieferte Dreibeinstativ, auf das die Halterung einfach aufgeschraubt werden kann.

Allerdings lässt sich die Stange nicht ganz so weit ausfahren wie das beim Rollei und beim IPOW der Fall ist. Die Range geht hier nämlich nur von 16-85cm. Das sollte aber trotzdem für die meisten Anwendungsfälle lang genug sein. Die aktuellen Smartphonemodelle passen alle ohne Probleme auf die Halterung, zu beachten ist aber, dass man mit den neuen iPhones (bspw. iPhone 6 Plus) die Zoomfunktion leider nicht auslösen kann. Das muss man dem Supremery-Stab leider als kleinen Makel anrechnen.

Die Verarbeitung ist sehr solide, der Stick besteht aus einem rutschfesten Handgriff und einer leichten Metallstange. Die Halterung ist aus Plastik, wirkt aber nicht billig.

Hier geht´s zum ausführlichen Testbericht des Supremery Sticks.

Fazit
Alles in allem ein toller Selfie Stick mit sinnvollen Funktionen, die aber leider nicht bei allen Smartphones reibungslos funktionieren. Die Hauptfunktion, - dem Selfies schießen, beherrscht er aber ohne Probleme.

Die Testkriterien

Um möglichst objektiv zu beurteilen, haben wir verschiedene Bewertungsfaktoren und Quellen in unsere Einschätzungen miteinbezogen. Wichtig bei der Zusammenstellung waren uns vor allem Kundenrezensionen und (sofern vorhanden) Tests von Fachmagazinen. Vor allem die Meinungen von Käufern geben uns in einer großen Anzahl ein sehr gutes Bild von Vor- und Nachteilen und ebenfalls einen Blick auf wertvolle Langzeiterfahrungen.

Auf was legen wir wert bei der Bewertung?

  • Qualität und Verarbeitung: Die Wertigkeit des Materials ist entscheidend, schließlich spannt man sein nicht allzu günstiges Smartphone auf die Halterung.
  • Funktionalität: Wichtig waren uns integrierte Fernauslöser, eine große Ausziehweite und die Kompatibilität mit allen aktuellen Smartphone Modellen.
  • Preis: Auch das Preis-Leistungsverhältnis ist natürlich ein wichtiges Bewertungskriterium, welches wir in unsere Beurteilung miteinbeziehen.

Kaufberatung: Was sollte man beim Kauf eines Selfie Sticks beachten?

Um eine Entscheidung für den richtigen zu finden, ist es wichtig zu wissen welche Arten es gibt. Wir grenzen sie nach 3 unterschiedlichen Auslösertypen ab:

3 Typen:

  1. Ohne Auslöser: Können wir eigentlich nicht wirklich empfehlen, da es sehr umständlich ist, Fotos damit zu knipsen. Das Prozedere geht so: Handy auf den Stick schrauben, in den Kameramodus des Smartphones wechseln, Einstellungen für den Fernauslöser suchen, Zeit einstellen, Auslöser drücken, Stab ausrichten und warten bis das Selbst- oder Gruppenportrait geknipst wurde. Nicht wirklich praktikabel, aber wenn der Geldbeutel nichts anderes zulässt ist es eine Kaufoption. -> Für ein knappes Budget geeignet, aber umständlich zu bedienen
  2. Mit externem Auslöser: Auch Modelle mit externem Auslöser begeistern uns eher begrenzt. Man verliert sie leicht und man muss immer noch ein zusätzliches Teil mit sich herumtragen. Dennoch um einiges besser, als ohne Auslöser.  -> Nur 2. beste Alternative
  3. Mit integriertem Auslöser: Unser Kauftipp sind Selfie Stäbe mit integriertem Auslöser wie sie auch hier im Selfie Stick Test vorgestellt werden. Sie lassen sich leicht mit dem Daumen der Griffhand auslösen ohne ein zusätzliches Teil in der anderen Hand betätigen zu müssen. Einziger Nachteil: Sie müssen aufgeladen werden, da sie im Akkubetrieb mit Energie versorgt werden. -> Unsere Empfehlung

Welche Hersteller sind zu empfehlen?

Grundsätzlich sollte man auf gute Qualität achten. Immerhin ist es im Regelfall ein mehrere hundert Euro teures Smartphone, welches man in der Halterung justiert. Rollei kann man hier immer wieder als guten Hersteller nennen, ansonsten bestimmen eher viele kleinere unbekannte Marken diese Produktkategorie. Ein Blick auf Kundenmeinungen hilft schon meist, sich einen guten Überblick über solide Verkäufer zu machen.

Wie finde ich heraus ob mein Smartphone dafür geeignet ist?

Wenn man sich nicht ganz sicher ist, sollte man immer zuerst in die Produktbeschreibungen schauen. Dort sind die meisten kompatiblen Modelle aufgelistet. Oftmals stehen aber auch nur Beispiele dabei. Da sollte man dann schauen, welche Maße sie besitzen und diese mit dem eigenen Handy abgleichen.

Ist man sich gar nicht sicher, kann man natürlich immer noch den Hersteller direkt kontaktieren und dort nach einer Auskunft verlangen.

Foto-Credit: © dolgachov @ photodune.net